Wo angelt man
English
Deutsch
Samstag, 21.09.2019

Wo angelt man in Irland

Teil I, County Donegal

Wo angelt man

 

VORWORT

Angeln in Irland ist bekanntermaßen eine Klasse für sich.
Allein schon wegen der enormen Anzahl der Gewässer.

Wir hoffen dass Ihnen dieser Ausflug nach Irland Spaß macht und Tipps und Informationen helfen gutes Angeln zu finden.

Aber fangen wir mit dem Anfang an.

Um in Irland auf Lachs oder Meerforelle fischen zu dürfen, benötigen Sie als erstes eine Lizenz.
Die gibt es bei Gerätehändlern, Angelzentren oder direkt vom FISHERIES BOARD.
Dann brauchen Sie die jeweilige gewässerbezogene Erlaubnis, sehr wichtig wenn es auf Lachs oder Meerforelle gehen soll.

Viele der Seen sind immer noch frei, ( es gibt keine Bachforellen oder "Brown - Trout" Lizenz ) aber es ist generell besser sich immer vorher zu erkundigen.


Betreten Sie kein landwirtschaftlich genutztes Land ohne Erlaubnis.


Nun noch ein paar Worte zum Gerät

Eine leichte ein - oder zweihand Lachsrute, 10 - 12 Fuß lang in den Schnurklassen 8 oder 9, ist genau richtig für die Lachse und Meerforellen in Irland. Schwimmschnüre mit kurzem Sinktip sind besonders beliebt.

Für das Bachforellenfischen brauchen Sie eine 9 bis 10 Fuß Rute der Klasse 6 bis 7.

Eine andere Methode Lachs und Meerforelle zu fangen ist das Blinkern. Eine 8 bis 10 Fuß Rute mit 40 Gramm Wurfgewicht und dreißiger bis fünfunddreißiger Schnur auf der Rolle sollten Sie dafür einpacken.

Wenn Sie kein Fliegenfischer sind, können Sie Bachforellen auch mit der Wasserkugel fangen. Eine 8 oder 9 Fuß lange Rute mit achtzehner bis zweiundzwanziger Schnur ist ideal. 

Hecht, Barsch - und Weissfischgerät entspricht dem was z. B. an deutschen oder britischen Gewässern auch benutzt wird.

So, das ist das Gerät und ich bin sicher dass Sie eine Angel haben die genau richtig ist um hier in Irland Fische zu fangen.




The Right Tackle


Öffnen Sie niemals Gatter und betreten Sie niemals Farmland ohne Erlaubnis. 

Angler sollten immer im Besitz einer gültigen Erlaubnis von Land-oder Fischereibesitzern sein. 

Parken Sie Autos nicht auf Feldern oder Wiesen.  Normalerweise sind Zauntritte der Zugang zu den Gewässern.