Die Fliegen / Die Greenwell's Glory
English
Deutsch
Sonntag, 31.05.2020

Top Ten Fliegen für Irland

Fliegenbinden und Fliegenfischen in Irland

Die Greenwell's Glory

Diese Fliege wurde im Mai 1854 erfunden. Der Ort: Sprouston, Roxburghshire, England. Der Kanonikus Greenwell, Fliegenbinder James Wright und Lehrer Brown arbeiteten zusammen um die erste Greenwell's zu binden.

Egal ob nass oder trocken gefischt, die drei haben einen großen Fänger kreiert.
Ursprünglich sollte die Greenwell's eine besondere, olivfarbene Eintagsfliege imitieren, sie stellt aber eine Kopie der Gesamten Familie dar und fängt das ganze Jahr über.

Details


In unseren Bergseen ist sie besonders nützlich, wenn an windstillen Tagen oder bei östlichen Luftströmungen die Fische zwar steigen, aber nicht sonderlich gut beißen. Dann ist die Greenwell's oft die letzte Rettung.
Für mich sind die besten Hakengrößen von 12 bis 16.

Materialien
Bindefaden: Zitronengelb
Anhängsel: Goldfaden
Körper: Zitronengelb, Floss oder Bindefaden
Rippung: Goldfaden
Hechel: Henne, honiggelb
Flügel: zwei beliebige korrespondierende, graue Federsegmente




Angeln und Fliegenbinden; die Greenwell's Glory


Ich muss angeln

Die verschiedenen Angler an unseren Lachsflüssen zu beobachten und mit ihnen zu reden ist immer sehr interessant. Es hat mich am Anfang meiner Lachsangelei immer etwas verwirrt, wenn einer erklärte, er habe seinen Fisch auf eine zwölfer Mallard and Claret gefangen und der Nachbar erzählte, seiner sei auf einen sechser General Practitioner gegangen. Fliegenmuster-und Größen die fingen waren so stark unterschiedlich, dass es für mich als Anfänger unmöglich schien, irgendeine Richtlinie bezüglich der Fliegenwahl zu finden.

Nach einer Weile begann mir klar zu werden, dass die Fliege hier nicht so ausschlaggebend wie beim Forellenangeln ist. Das Geheimnis schien darin zu liegen, das Wasser gut zu kennen und seinen Fliegen zu vertrauen. Wie ist es denn sonst zu erklären, dass Lachse am gleichen Tag, an der gleichen Strecke, auf so unterschiedliche Dinge wie Wurm, große Spinner und winzige Fliegen beißen?
Präsentation?
Geschwindigkeit?
Tiefe?
Wasserstand? Tageszeit? Farbe? Wetter?

Ausdauer ist die große Sache beim Lachsangeln. Brauchbare Fliegen zu haben und ihnen zu vertrauen. Lerne den Fluss kennen und gib niemals auf, egal wie hoffnungslos es manchmal aussieht. Dann kommt auf einmal der Moment, fast ganz von selbst geht das, du hast nichts anders als vorher gemacht, aber du fängst deinen ersten Lachs. Oder du fängst deinen ersten Lachs in einem neuen Fluss oder Flußabschnitt. Damit beginnt ein Wissen um den Fluss. Selbstbewusstsein wächst, deine Einstellung zur ganzen Sache ändert sich, du fühlst das Wasser über die Leine anders, du fischt jetzt. Nur Wurf und Präsentation existieren, eins geht ins Andere über, du wirfst zehn oder fünfzehn mal an einer Stelle, wachst dann wie aus einer Trance auf, rollst ein und gehst weiter, realisierst dass du gerade warst wo es keine Vergangenheit und keine Zukunft gibt, nur Gegenwart.
Nichts anderes als eine Form der Meditation, der Kreis der Konzentration ist geschlossen. Darum muss ich angeln.


Owenea Salmon